https://www.forex-news.com/
Forex-News has been the world leading economy news website since 2005. It has been a joyful path full of changing variables in this changing world. During the last three years we have also covered some of the most important news regarding Bitcoin and other cryptocurrencies. Wherever the news are, we are there.
, Lieber gesund trinken: Coca-Cola oder Pepsi? Welche Limo-Aktie besser schmeckt | Nachricht, Forex-News, Forex-News
Bitcoin
$41,085.26
-2249.1
Ethereum
$2,768.00
-224.32
Litecoin
$150.17
-8.07
DigitalCash
$160.84
-10.76
Monero
$219.72
-13.16
Nxt
$0.02
-0
Ethereum Classic
$45.99
-3.36
Dogecoin
$0.20
-0.01

Lieber gesund trinken: Coca-Cola oder Pepsi? Welche Limo-Aktie besser schmeckt | Nachricht

20
, Lieber gesund trinken: Coca-Cola oder Pepsi? Welche Limo-Aktie besser schmeckt | Nachricht, Forex-News, Forex-News
[ad_1]

von Julia Groth, uro am Sonntag

Viele Menschen kennen das Zucker-Ratespiel noch aus ihrer Kindheit. Zahnrzte spielen es gern, um ihren Warnungen vor Sem Gewicht zu verleihen: Wie viele Zuckerwrfel enthlt ein Glas Cola? Die Antwort heute: neun. Das ist fast ein Wrfel weniger als noch vor einigen Jahren. Und der Zuckergehalt soll weiter sinken, nicht nur in Getrnken der Coca-Cola Company. Konkurrent PepsiCo hat Anfang Juli angekndigt, seinen in der Europischen Union verkauften Limonaden knftig weniger Zucker zuzusetzen. Bis zum Jahr 2050 sollen die Getrnke nur noch halb so viel Kristallse enthalten wie im Jahr 2019, bis 2025 immerhin ein Viertel weniger.

In vielen Industriestaaten wollen sich die Konsumenten gesnder ernhren. Dazu gehrt auch, weniger Kalorien in flssiger Form zu sich zu nehmen. Fuballstar Cristiano Ronaldo unterstrich diesen Wandel ffentlich, als er whrend der Fuball-Europameisterschaft bei einer Pressekonferenz kamerawirksam zwei Cola-Flaschen beiseiteschob und stattdessen zu einer Flasche Wasser griff.

Die groe Zeit der Softdrink-Hersteller ist aber keineswegs vorber. Die wichtigen Player sind lngst dabei, ihre Produktpaletten auf das neu erwachte Gesundheitsbewusstsein der Kunden auszurichten. In den kommenden Jahren knnten die behbig gewordenen Branchen-Dickschiffe durch diesen nicht ganz freiwilligen Wandel sogar frischen Rckenwind bekommen. Denn das Geschft mit klassischen Erfrischungsgetrnken wchst fast nur noch in Schwellenlndern. Das heit nicht, dass Anbieter nun ihre Dauerbrenner vernachlssigen wrden. Abseits der Selbstlufer setzen sie aber verstrkt auf Klasse statt Masse.

So hat Coca-Cola im vergangenen Jahr seine Produktpalette, die zu dieser Zeit mehr als 400 Marken umfasste, auf die Hlfte geschrumpft. Durch die COVID-19-Pandemie htten viele lokale Produkte nicht mehr genug Umsatz erzielt, sagt Marc Decker, Leiter des Fondsmanagements bei der Mnchner Privatbank Merck Finck. Bei den verbliebenen Getrnken gibt es einen klaren Trend: “Das Unternehmen verlagert sich zunehmend weg von zuckerhaltigen Getrnken hin zu Wasser, Sften sowie Tee und Kaffee”, sagt Decker.

Rund 140 Produkten verpasste Coca-Cola im vergangenen Jahr eine neue Rezeptur mit dem Ziel, die Menge des zugesetzten Zuckers zu reduzieren. Im August soll zudem Coke Zero Sugar ein neues Design bekommen, schwarze Schrift auf rotem Grund. Laut Branchenbeobachtern blst das Unternehmen mit dem Rebrush zum Angriff auf PepsiCo. Der Rivale verzeichnete mit Pepsi Zero Sugar in den USA zuletzt ein deutlich strkeres Wachstum.

Alle gegen Kalorien

Die Zuckerreduktionsplne von PepsiCo passen ins Bild. Zu den in Europa bekannten Getrnkemarken des US-Unternehmens, die betroffen sein drften, gehren neben Pepsi-Cola vor allem Lipton Ice Tea, 7up und Mirinda. Auch in seiner Snack-Sparte will der Konzern Kalorien sparen und den Umsatz mit als gesnder vermarktbaren Produkten deutlich steigern. hnlich sieht es bei Keurig Dr Pepper aus. Die US-Firma, zu deren Marken etwa Schweppes und Sunkist gehren, kndigte im April an, in den USA eine neue Zero-Sugar-Variante ihres Softdrinks Dr Pepper in drei verschiedenen Geschmacksrichtungen auf den Markt zu bringen.

Zuckerarme und vorgeblich gesunde Erfrischungsgetrnke sind ein Wachstumsmarkt. Zwar enthalten neue Produkte mehr Kristallse oder Alternativen wie Agavendicksaft als Zero-Sugar-Softdrinks. Dafr lassen sie sich aber als “natrlich” vermarkten. Es geht nicht nur um weniger Zucker, sondern auch darum, Verbrauchern das Gefhl zu geben, gesnder zu konsumieren. Das klappt gut: Nicht zuletzt dank des Trends zum gesundheitsbewussten Trinken drfte der globale Softdrink- Markt laut dem Marktforschungshaus Fior Markets bis zum Jahr 2028 im Schnitt um mehr als acht Prozent pro Jahr wachsen.

Auch kleine Unternehmen und Grnder haben das Potenzial von “natrlicheren” Softdrinks erkannt. Die Zahl der neuen, hippen und nicht so zuckrigen Getrnke ist in den vergangenen Jahren regelrecht explodiert. Von Lemonaid ber den Fast-schon-Klassiker Bionade bis hin zu den Biozisch-Produkten des ko-Saftproduzenten Voelkel: Wer sich guten Gewissens einen einschenken will, hat in Deutschland heute die Qual der Wahl. Die Getrnke kleinerer Hersteller lgen aber meist nur fr kurze Zeit oder bei einem speziellen Publikum im Trend, sagt Werner Sommer, Geschftsfhrer der Dsseldorfer Vermgensverwaltung Grossbtzl, Schmitz & Partner und Co-Manager eines Aktienfonds, der in fhrende Nahrungsmittelkonzerne investiert. Das verhindere einen greren Geschftserfolg.

Groe im Vorteil

Die Marktmacht der Branchenriesen kommt ihnen in der aktuellen Umbruchphase zugute. Lokale Limonadenhersteller knnen ihnen nicht gefhrlich werden. Ausgerechnet die Erfinder der klebrigsten aller Softdrinks drften so am strksten von der Nachfrage nach weniger kalorienreichen Alternativen profitieren. Zu diesen Alternativen gehrt etwa ein Getrnk, das alles andere als neu ist, aber bei immer mehr Verbrauchern auf Interesse stt: “Mineral- und Tafelwasser gilt zunehmend als Lifestyle-Produkt und macht einen Groteil des weltweiten Getrnkekonsums aus”, sagt Sommer. Bekannte Wassermarken wie Bonaqua, Vio und Apollinaris gehren zu Coca-Cola. Unter dem Dach von PepsiCo finden sich Aquafina und LifeWTR, ein “Premiumwasser” mit zugesetzten Elektrolyten.

Softdrinks sind weiterhin ein wichtiger Part der Basiskonsumgter-Branche, urteilt Fondsmanager Sommer. Dementsprechend attraktiv bleiben die Aktien von Herstellern. Viele Titel des Sektors wurden vom Corona-Crash in Mitleidenschaft gezogen, und noch nicht alle haben sich angesichts weiterhin gedmpfter Gastronomie-Umstze schon komplett erholt. Auf lange Sicht punkten viele Softdrink-Aktien aber mit einem steten Kurswachstum und stabilen Dividenden. Durch den Wandel in der Branche kommt nun zustzliche Kursfantasie ins Spiel. Fr Langfristanleger bieten sich hier auch ein gutes Jahr nach den COVID-Kursstrzen noch Einstiegschancen.


INVESTOR-INFO

Zum Portfolio des US-Unternehmens gehren neben Softdrinks auch Snack-Marken wie Doritos, Lays und Cheetos. Damit ist PepsiCo breiter aufgestellt als Coca-Cola – und will diese Strke nutzen, um zum Rivalen aufzuschlieen. Snacks und Getrnke sollen knftig etwa in Deutschland zusammen vermarktet werden. Nach einem soliden Wachstum im zweiten Quartal hat der Konzern seine Umsatzprognose fr das Gesamtjahr angehoben. An der Brse prsentiert sich PepsiCo als solides Investment fr Langfristanleger.

Warren Buffett zhlt die Aktie des Softdrink-Urgesteins zu seinen Lieblingen. Der Konzern gehrt zu den verlsslichsten Dividendenzahlern an der Wall Street, allein an den Starinvestor schttete der Konzern zuletzt rund 640 Millionen US-Dollar aus. Fr die Zukunft ist Coca-Cola mit Lifestyle-Getrnkemarken wie Fuze Tea, Honest und Innocent gut gerstet. Zuletzt schlug der Konzern mit seinen Zahlen die Erwartungen deutlich. Fr langfristig orientierte Anleger interessant.

hnlich wie Red Bull setzt Monster, an dem Coca-Cola mit rund 20 Prozent beteiligt ist, auf effektvolles Risikosport-Sponsoring. In der Bewertung spiegeln sich ambitionierte Erwartungen wider. Die Aktie schwankt stark und ist eher etwas fr Adrenalinjunkies als fr Basiskonsumgter-Fans. Hochriskant.

_________________________________

Weitere News zum Thema Coca-Cola Co.

Bildquellen: Luciano Mortula / Shutterstock.com, areeya_ann / Shutterstock.com


[ad_2]
, Lieber gesund trinken: Coca-Cola oder Pepsi? Welche Limo-Aktie besser schmeckt | Nachricht, Forex-News, Forex-News

Get real time updates directly on you device, subscribe now.

, Lieber gesund trinken: Coca-Cola oder Pepsi? Welche Limo-Aktie besser schmeckt | Nachricht, Forex-News, Forex-News

Leave A Reply

Your email address will not be published.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More